• weg slider

AUS KINDERN WERDEN LEUTE

Die Kinder erkämpfen sich nach ihrer Erkrankung oft mühsam den Weg ins Leben.
Um nicht zu resignieren, brauchen sie unbedingt eine Perspektive für ihre Zukunft.

Es ist der Rudolf Pichlmayr Stiftung ein großes Anliegen, die jungen Menschen ein Stück auf ihrem Weg in die Erwachsenenwelt zu begleiten.

Die Jugendlichen möchten, genau wie ihre gesunden Altersgenossen, ein „normales“ Leben führen, ihren Traumberuf finden, auf eigenen Beinen stehen und vielleicht auch eine eigene Familie gründen.

Die Beratung zu Ausbildung, Berufswahl und Familienplanung gehört zum festen Bestandteil des Rehakonzepts auf dem Ederhof. Dabei wird über alle Altersklassen hinweg besonderer Wert auf die enge Zusammenarbeit des gesamten Reha-Teams mit Kindergarten, Schule und Berufsbildungswerken gelegt. So wird beispielsweise im Vorfeld jeder Rehabilitation der Lehrplan mit der Schule des Heimatortes abgestimmt, Geschwisterkinder eingeschlossen.

Individuelle Förderung und Bildung sind von grundlegender Bedeutung für die Zukunftschancen eines jeden Kindes - ob gesund oder krank. Aus diesem Grund investiert die Rudolf Pichlmayr Stiftung stark in das pädagogische Team des Ederhofs.

"Auf dem Ederhof geht es mir gut. Hier bin ich unter Menschen, die das Gleiche durchmachen wie ich. Das gibt mir viel Halt und den Mut, zu sagen, dass ich alles schaffen werde." ( Julia, 18 Jahre, lebertransplantiert )

Für nierenkranke Jugendliche findet auf dem Ederhof regelmäßig das Seminar „endlich erwachsen“ statt, das die jungen Menschen gezielt auf die Übernahme von Eigenverantwortung und den Übergang in die Erwachsenenwelt vorbereitet. Nähere Infos finden Sie unter Rehatermine und


Darüber hinaus unterhält die Stiftung ein Mentorenprogramm, das bei der Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen behilflich ist. Die Stiftung nutzt hier ihre Kontakte zu Wirtschaft und Gesellschaft, mit dem steten Bemühen, ihr Netzwerk weiter auszubauen. Lesen Sie mehr


Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an die Patienten, die uns vom Ederhof persönlich bekannt sind - Ausbildung und Berufswahl sind grundsätzlich komplexe Themen, deren Planung bei jungen Erwachsenen mit einer schweren chronischen Erkrankung sehr viel Umsicht verlangt.

Um falschen Hoffnungen und anschließenden Enttäuschungen vorzubeugen, widmen wir uns dieser Aufgabe daher nur unter äußerst sorgfältiger Berücksichtigung der individuellen Situation und medizinischen Vorgeschichte jedes einzelnen Patienten. Über diese Möglichkeit verfügen wir nur bei den Patienten, die uns durch ihre Rehabilitation auf dem Ederhof bekannt sind.