• weg slider

„…und was hast du…?“

Es ist ein aufregender Ausflug für die transplantierten Kinder, die gerade auf dem Ederhof zur Rehabilitation sind, für ihre Geschwister und Eltern: Roland Kaiser, Botschafter der Rudolf Pichlmayr-Stiftung und selbst vor vier Jahren lungentransplantiert, hat sie zu einer „Begegnung im Park“ an den Wörthersee eingeladen.

Die eigene Geschichte vor Augen, hat Roland Kaiser mehr als eine greifbare Vorstellung davon, was es bedeutet, wenn ein Kind lebensbedrohlich erkrankt und auf eine Organtransplantation angewiesen ist. Er bewundert die Kinder für ihren Lebenswillen: „Die betroffenen Kinder sind tapfere kleine Menschen, die unserer Unterstützung bedürfen. Kinder stehen erst am Beginn ihres Lebens. Wenn sie spüren, dass sie nicht alleine gelassen werden, gibt das ihnen und ihren Familien die notwendige Kraft, die Krankheit zu besiege und durch die Transplantation einen neuen Anfang zu wagen.“

Jedes der transplantierten Kinder will seine Geschichte mit Roland Kaiser teilen, der aufmerksam zuhört und wiederum sehr offen über seine Erfahrungen über das Leben mit einem neuen Organ spricht. Lebensfreude und Dankbarkeit für die Chance auf ein zweites Leben sind wohl die stärksten Motive dieser generationenüber- greifenden Begegnung organtransplantierter Menschen.

Darüber, dass Roland Kaiser ein besonderer Mann sei, der mit seiner neuen Lunge „so toll singen“ könne, darüber sind sich Lisa und ihre Freunde vom Ederhof einig.

Der österreichische TV-Sender ORF hat den Nachmittag begleitet und für das Magazin „heute leben“ einen Beitrag gedreht, der österreichweit ausgestrahlt wurde.

(Hier können Sie den TV-Bericht anschauen).